Blesse

    Aus Pferde-Lexikon

    Im engeren Sinn nur eine bestimmte Abzeichenform, wird aber häufig für alle Varianten weißer Abzeichen am Kopf des Pferdes benutzt.

    Die Blesse bezeichnet einen weißen Streifen auf dem Nasenrücken des Pferdes, von der Stirn bis zu den Nüstern. Sie wird nach ihrer Größe als schmale Blesse oder breite Blesse spezifiziert. Häufig werden auch alle anderen Abzeichen, wie Stern, Schnippe oder Laterne, als Blesse bezeichnet.

    Bei vielen Pferderassen treten Blessen in unterschiedlichen Varianten auf oder fehlen ganz; sie stellen kein Kriterium bei der Beurteilung des Pferdes dar. Bei einigen Rassen werden Pferde mit Blesse jedoch von der Zucht ausgeschlossen, da sie nicht dem Zuchtziel entsprechen, wie bei den Friesen. Auch bei Fjordpferden sind weiße Abzeichen verpönt.

    Die Blesse ist ein wichtiges Kriterium zur Unterscheidung von Pferden, da sie - im Gegensatz zur Fellfarbe - lebenslang gleich bleibt. Blessen, ebenso wie weiße Beine, werden aus diesem Grund in den Papieren oder im Equidenpass vermerkt.


    Artikel teilen