Kontergalopp

    Aus Pferde-Lexikon

    Der Kontergalopp stellt eine fortgeschrittene Dressurlektion dar; er bezeichnet das erwünschte Galoppieren in der Reitbahn "auf der falschen Hand", also auf der linken Hand im Rechts-, auf der rechten Hand im Linksgalopp. Während untrainierte Pferde teilweise aufgrund von Verspannungen den Galopp nicht wechseln, ist ein korrekter, versammelter Kontergalopp nur mit einem sehr gut ausbalancierten und gerade gerichteten Pferd möglich.


    Artikel teilen